Überblick und wichtige Infos rund ums Elterngeld

  • Mindestens 300€ – max. 1.800€ monatlich.
  • Es gibt 3 Elterngeld-Modelle „Basis, Plus und den Partnerschafts-Bonus“
  • Elterngeld berechnet sich aus eurem Durchschnitts-Nettogehalt der letzten 12 Monate.
  • Ihr könnt eine individuelle Aufteilung der Elterngeld-Monate zwischen Mutter und Vater gestalten.
  • Tipp: Durch einen Steuerklassenwechsel könnt ihr mehr Elterngeld bekommen. Vorher bitte unbedingt persönlich prüfen lassen.
  • Der Elterngeld-Antrag kann erst ab Geburt gestellt werden und max. 3 Monate rückwirkend – sonst verschenkt ihr Geld.
  • Elterngeld wird erst ausbezahlt – wenn euer Antrag vollständig und korrekt ist, und ihr einen Bescheid erhaltet.
  • Tipp: Wir unterstützen euch dabei: dass ihr schnellstmöglich und sicher euer Elterngeld bekommt. Nutzt dafür unsere persönliche Beratung (Paket „Optimal“ und „rundum sorglos“).

Worauf du achten solltest!

  • Das Elterngeld kann erst nach der Geburt beantragt werden, da dem Antrag u.a. die Geburtsurkunde beigelegt müssen. Sowohl bei der Elternzeit, als auch beim Elterngeld sprechen wir immer von Lebensmonaten des Kindes und nicht von Kalendermonaten.
    Wird dein Kind also am 15. eines Monats geboren, gilt der Anspruch immer vom 15. bis zum 14. des Folgemonats.
  • Ein Antrag auf Elterngeld muss innerhalb der ersten 14 Lebensmonate des Kindes gestellt werden. Ein Anspruch gilt nur 3 Monate rückwirkend.
    Stelle deinen Antrag also rechtzeitig!
  • NEU: die Ampel-Regierung plant z.Zt. folgende Änderungen beim Einkommen
    • bis 31.03.2024 wie gehabt – gemeinsam 300.000€ / ledig 250.000€ pa. zu versteuerndes Einkommen – drüber gibts kein Elterngeld
    • ab 01.04.2024 soll die Grenze auf 200.000€ p.a. (egal ob zusammen oder allein verdient) sinken
    • ab 01.04.2025 ist geplant, die Grenze auf 175.000€ p.a. zu reduzieren
  • Während des Elterngeldbezuges kannst du in Teilzeit arbeiten gehen und Erwerbseinkommen erzielen. Die Arbeitszeit darf dabei 32 Stunden die Woche nicht überschreiten. Aber Vorsicht: Jeder Hinzuverdienst wird angerechnet! Prüfe genau, wie sich ein möglicher Zuverdienst auf dein Elterngeld auswirkt.

NEU NEU NEU NEU NEU

für 2024 sind einige Änderungen rund um die Elternzeit geplant (!)

  • Familienstartzeit-Gesetz
  • neue Regeln bei den Partner-Monaten
  • Senkung der Einkommensgrenzen

Schaut auf Instagram vorbei und checkt aktuelle Videos zum Thema von uns, oder besucht unseren Online-Live Elterngeld-Infoabend!